Montag, 30. März 2015

Der Krieg gegen Jemen


Am 26. März haben Saudi-Arabien, Die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain, Katar und Kuwait, unterstützt von der Weltpolizei U.S.A., Jemen (genauer gesagt den Houthis) den Krieg erklärt. Dieser Krieg hat den klangvollen Namen "Operation Decisive Storm" (Sturm der Entschlossenheit) bekommen.

Warum findet dieser Krieg statt? Die schiitischen Houthis beherrschen seit Monaten große Teile von Jemen (vermutlich mehr als die Hälfte des Staatsgebietes). Die Rebellen vertrieben die Regierung aus der Hauptstadt Sanaa und kontrollieren auch bereits das hiesige Parlament. Angeblich (so die Darstellung der Angreifer) erhalten die Houthis Unterstützung vom Iran.

Sonntag, 29. März 2015

Ab Juli 2015 haftet nur mehr die Bank für die Spareinlagen

Bisher ist es so:

Sollte eine Bank insolvent sein, so gibt es für das Privatkonto eines Sparers, eine Einlagensicherung in der Höhe von 100.000 Euro. Die ersten 50.000 Euro begleicht die Bank. Von 50.001 bis 100.000 Euro übernimmt die Republik Österreich die Haftung.

Ab Juli 2015 entfällt allerdings die Haftung des Staates und die Banken müssen auch für die zweiten 50.000 Euro aufkommen. Daher müssen die Kreditinstitute ab sofort in einen Fonds einzahlen. In diesen müssen bis zum Jahre 2024 exakt 0,8 % der gesicherten Einlagen einbezahlt sein. Wenn man die bisherigen Einlagen zur Berechnung herannimmt so wären das 1,491 Milliarden Euro. Die Banken werden diese zusätzlichen Kosten (auf welche Art und Weise auch immer) auf die Konsumenten abwälzen.

Das Abwerbeverfahren - Vorsicht Satire!

Warum nur hat Senol Akkilic die Partei der Grünen verlassen

und ist zu der SPÖ gewechselt?



Der Überflieger weiß das ganz genau, weil er live dabei war!

Sie glauben es nicht?



Folgen Sie meinem Tonbandprotokoll,

welches in einem kleinen, verstaubten Rocklokal Wiens aufgenommen wurde.



Viel Spaß !

Freitag, 27. März 2015

Wiener Wahlrecht - Eine Stunde vor dem Antrag zur Wahlrechtsreform wirbt die SPÖ einen grünen Mandatar ab und verhindert damit eine Mehrheit für die Reformwilligen

Es ist an Chuzpe nicht zu überbieten, was sich die Wiener SPÖ da geleistet hat.

SPÖ Landesparteisekretär Niedermühlbichler frohlockt beim Pressegespräch über den Wechsel des Grünen Abgeordneten Akkilic zu der SPÖ. Der Landtagsabgeordnete mit dem Spezialgebiet der Integration löst mit seinem Wechsel, just am Tag der Abstimmung über eine Wahlrechtsreform, heftige Diskussionen in der österreichischen Innenpolitik aus.

Die Grünen Koalitionspartner kämpfen bereits seit Jahren gemeinsam mit den Oppositionsparteien FPÖ und ÖVP um den mehrheitsfördernden Faktor im Wiener Wahlrecht zu beseitigen, welcher ganz klar die SPÖ bevorzugt. Bei der Abstimmung wollte man dank einer 51:49 Mehrheit das geltende Wahlrecht zu Fall bringen. Durch den Wechsel des Mandatars ist es jetzt mit der Mehrheit vorbei...

Donnerstag, 26. März 2015

Flug 4U9525 – Der Selbstmord des Co Piloten reißt 149 Unschuldige mit in den Tod

Der Co Pilot Andreas L. hat bei seinem Selbstmord, 149 weitere Menschen mit in den Tod gerissen.

Er stammte aus Montabaur in Rheinland-Pfalz und lebte sowohl bei seinen Eltern in Montabaur, als auch in einer eigenen Wohnung in Düsseldorf.

Seine Ausbildung zum Piloten hat er einst für einige Monate unterbrochen. Der Grund dürfte (laut Aussagen eines Bekannten) seine psychische Labilität gewesen sein. Der Vorstandsvorsitzende der Lufthansa, Carsten Spohr, bestätigte bei einer Pressekonferenz diese mehrmonatige Unterbrechung. Den Grund dafür dürfte er wegen der ärztlichen Schweigepflicht nicht verkünden.

Auf dem gefundenen Sprachrekorder der abgestürzten Maschine, sind die letzten 30 Minuten vor dem Aufprall zu hören. Man hört zu Beginn eine Unterhaltung zwischen den Piloten und alles erscheint normal. Später wurde die Landung in Düsseldorf besprochen und man hatte im Nachhinein betrachtet das Gefühl, dass der Co Pilot „lakonisch“ und „einsilbig“ antwortete. Allerdings ist das auch nichts Ungewöhnliches bei einem sachlichen Gespräch.

Nach einiger Zeit verließ der Pilot das Cockpit, um sich auf die Toilette zu begeben. Als er wieder zurück in das Cockpit wollte, wurde es ihm durch den Co Piloten unmöglich gemacht.

Mittwoch, 25. März 2015

Ukraine – „Die Partei der Regionen“ und acht Todesfälle innerhalb von zwei Monaten

Am Wochenende verunglückte, Wiktor Janukowitsch junior, der Sohn des Ex Präsidenten Janukowitsch, unter ungeklärten Umständen tödlich.


Janukowitsch junior ist auf dem Baikalsee in der russischen Region Irkutsk in Sibirien mit seinem Multivan tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war mit fünf Begleitern unterwegs welche alle gerettet werden konnten. Das Fahrzeug ist angeblich wegen erhöhter Geschwindigkeit im Eis eingebrochen. Janukowitsch war der Fahrer und konnte nicht gerettet werden. Er war übrigens ein erfahrener Rally- und Extremfahrer und der Vorsitzende des Autosportverbandes der Ukraine. Von 2006 bis 2014 saß er für „die Partei der Regionen“ im Parlament und war Chef des Jugendverbandes.



Janukowitsch junior ist mittlerweile das bereits achte Opfer einer rätselhaften Todesserie innerhalb der ehemals mächtigen Partei der Regionen.

Sonntag, 22. März 2015

Atomwaffen in Europa

Bis zu 200 nukleare Bomben der Typen B-61-3 und B-61-4 lagern die USA in Europa. Die Bomben verfügen über eine Zerstörungskraft, welche die Hiroshima Bombe um das 13fache übersteigt. Die Nuklearbomben können von den Jagdbombern der USA sowie einiger europäischer Staaten eingesetzt werden. Es handelt sich dabei um Belgien, Deutschland, Italien, Niederlande und die Türkei.


In Italien werden die Atombomben übrigens in Aviano in Norditalien „aufbewahrt“. 50 Stück sollen sich dort befinden. Aviano befindet sich in Norditalien und ist nur 70km von Österreichs Grenze entfernt... Sollte dort etwas „passieren“ könnte das Auswirkungen bis Wien haben... Je nach Wetterlage reicht die radioaktive Wolke vielleicht sogar bis Tschechien...



Die Nuklearwaffen werden auf europäischen Flugplätzen in Grüften oder Unterflurmagazinen aufbewahrt, welche in den Boden der Flugzeugschutzbauten eingebaut wurden. Die Magazine sind so konstruiert, dass sie sowohl Feuer als auch einem bewaffneten Angriff (z.B. durch Terroristen) zumindest so lange standhalten bis die Feuerwehr oder noch besser spezielle Sicherheitsmannschaften eingetroffen sind... Hoffentlich sind die alle nicht gerade im Wochenende...

Venezuela und "die Bedrohung für die USA"

Am 9. März unterzeichnete Präsident Barack Obama eine Ausführungsverordnung über die "Vereinbarkeit eines nationalen Notstands in Bezug auf die ungewöhnliche und außerordentliche Bedrohung für die nationale Sicherheit und Außenpolitik der Vereinigten Staaten" die von Venezuela ausgehe.

Venezuela ist ein Sicherheitsrisiko für die USA... Irgendetwas muss man ja behaupten, wenn man Sanktionen verhängen will... Die USA haben halt ein Problem mit alternativen politischen und wirtschaftlichen Systemen. Zumindest dann, wenn amerikanische Unternehmen plötzlich nicht mehr über die Ressourcen anderer Staaten frei verfügen dürfen... Wo kommen wir denn da hin, wenn plötzlich jeder Staat über seine Ressourcen selbst verfügen und diese auch noch kontrollieren will... Eine Frechheit, dass die Venezolaner die Einnahmen aus den Erdöl Verkäufen nutzen, um den Analphabetismus, die Armut oder gar den Hunger zu bekämpfen... Diese Denkungsart eines Staates gefährdet den „freien Markt“!

Donnerstag, 19. März 2015

Die „New Development Bank BRICS“ und das Ende der Dollar-Dominanz

Der Name BRICS steht für die Anfangsbuchstaben der fünf Staaten: Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Prognosen besagen, dass die BRICS Staaten die G8 im Jahre 2050 überflügeln werden. Etwa 40 % der Menschen (rund drei Milliarden), leben in den BRICS Staaten. Diese erwirtschaften derzeit etwa 25 % des weltweiten Bruttoinlandsprodukts. Die BRICS-Staaten besitzen auch ca. 2.800 Milliarden US-Dollar (das sind knapp über 40 % der weltweiten Devisen Reserven).

Eine unbekannte Stimme führt Helfer zu Kleinkind in Unfallwagen

Spanish Fork (USA)
Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungshelfer geben an, die Stimme einer erwachsenen Person aus einem Unfallwagen gehört zu haben welche um Hilfe gebeten habe. Aufgrund dieser Stimme wurden die Helfer angetrieben in dem Unglücksfahrzeug nach eventuellen Überlebenden zu suchen. Es gelang ihnen ein lebendes Kleinkind aus dem Auto zu bergen. Die Mutter des Kindes war bereits seit 14 Stunden tot. Niemand weiß, woher die um Hilfe bittende Stimme kam.

Gegenüber dem Nachrichtensender „KLS Utah“ erklärte der Polizeibeamte Jared Warner, dass alle Beamte diese Stimme aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug hörten. Nachdem das Unglücksfahrzeug umgedreht wurde, erkannten sie das sich niemand in dem Auto befand von dem diese Stimme kommen konnte. 

Mittwoch, 18. März 2015

Der Verein Bionyfiken und die in die Hände implementierten Mikrochips

Bionyfiken ist ein schwedischer Verein mit 300 Mitgliedern. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht die schwedische Bevölkerung auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die Menschen sollen sich Mikrochips (RFID-Chips) in die Hände implementierten lassen. Dabei ist es nicht nur bei einer Idee geblieben, sondern dank Crowdfunding Finanzierung ist dies bereits Realität. Ein RFID-Chip ist übrigens nix anderes als ein Chip zur Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen. Die 300 Vereinsmitglieder von Bionyfiken und etwa hundert weitere Schweden haben sich bisher dafür begeistern lassen und diesen Chip „eingebaut“. Naja ganz so stimmt das auch wieder nicht. Schließlich wird der Chip weder eingebaut, noch braucht man einen Techniker, Arzt oder sonst eine Ausbildung, um sich den Chip zu implementierten. Es geht viel einfacher. Der Chip wird im Internet bestellt und dann mit der im zugesandten Paket enthaltenen Spritze direkt in die Hand, zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger eingesetzt.

Die Ukraine – die Übernahme des Agrarbereichs durch Monsanto & Co

Die Vorräte der Schwarzerde in der Ukraine machen 30 % der Weltvorräte aus. Nach der Vielfalt und Zahl der Mineralresourcen gilt die Ukraine als eine der reichsten Länder Europas. Das Hauptkohlenbecken in der Ukraine befindet sich im Donezkbecken. Die dortigen Vorräte werden auf 109 Milliarden Tonnen geschätzt...

Die Ukraine verfügt über reiche Vorräte des Eisenerzes im Krivorozhskij-Becken und in drei weiteren Becken. Im Nikopolskij-Becken befinden sich die weltweit größten Vorkommen von Marganerz. Der Staat besitzt auch riesige Vorkommen von Nickel-, Chrom-, Titan-, Quecksilber- und Mehrmetallerz. In den letzten Jahren wurden etwa zwanzig Vorkommen des Goldes erkundet, welches zur Industriegewinnung fähig ist.

Dienstag, 17. März 2015

New York hat um eine Milliarde Euro zu viel Gold

Seit etwa 40 Jahren haben die ausländischen Zentralbanken in den USA, genau genommen in New York, rund 6.000 Tonnen Gold eingelagert. In der zuletzt veröffentlichten Bilanz kommt heraus, dass etwa 30 Tonnen Gold neu eingelagert wurden. Schön und gut, aber es geht aus den Daten nicht hervor wer das war.


Die Wirtschaftszeitung „Handelsblatt“ verlautbarte, dass die Niederlande insgesamt 122,5 Tonnen Gold aus dem Goldlager in New York abgezogen und zurück nach Amsterdam gebracht haben. Deutschland hat insgesamt 85 Tonnen Gold weggebracht. Das sind also insgesamt 207,5 Tonnen welche nunmehr im Goldlager fehlen sollten. Es sind allerdings laut Bilanz nur 177 Tonnen, welche fehlen. Ergo hat irgendjemand 30,5 Tonnen Gold in die Tresore gegeben. Diese Menge an Gold hat einen aktuellen Wert von ca. einer Milliarde Euro. Die Fed äußert sich nicht dazu von wem das Gold kommt.

Samstag, 14. März 2015

Österreich - Die Steuerreform und ihre Folgen

Die Steuerreform beginnt am 1. Jänner 2016 und soll insgesamt fünf Milliarden Euro bringen.
Das klingt hervorragend und die Koalitionsregierung bestehend aus SPÖ und ÖVP wird ihr Füllhorn breit ausschütten. Wie realistisch sind diese Zahlen?



Die Senkung des Eingangssteuersatzes und eine höhere Steuergutschrift für jene welche zu wenig verdienen um Lohnsteuer zu bezahlen, sowie erstmalig auch eine Steuergutschrift für Pensionisten finden bestimmt das Wohlwollen in der Bevölkerung. Immerhin sollen 90% der Bevölkerung von der neuen Steuerreform profitieren. Wie soll das finanziert werden?

Donnerstag, 12. März 2015

Wo leben die ausgewanderten Österreicher?

Laut Statistik Austria leben mit „Stand 2011“ 264.199 Österreicher in einem EU oder EFTA Land. In den USA, Kanada, Australien (dies sind jene drei Staaten welche außerhalb von Europa am Begehrtesten sind) leben 80.170 Personen welche aus Österreich ausgewandert sind.


Ausschließlich die Daten innerhalb der EU und EFTA Länder sind gesichert, weltweite Zahlen gibt es hingegen nicht. Das Außenministerium geht davon aus, dass weltweit etwa 500.000 Österreicher ausgewandert sind. Zum Grund der Auswanderung gibt es nur Schätzungen welche sich auf Daten aus Deutschland beziehen.

Formel 1 – Die Vorschau zum Saisonauftakt 2015 in Melbourne

Am 15. März 2015 beginnt die neue Formel 1 Saison mit dem Rennen in Melbourne (Australien).

Was ist von den Teams in dieser Saison zu erwarten? Aufgrund der Testergebnisse ergibt sich für mich folgendes Szenario:

Montag, 9. März 2015

Wahlkampfauftakt in Wien - Wir gehen in den Gemeindebau

Vorsicht Satire!


In seiner unendlichen Großmut hat uns der Wiener Bürgermeister, Euer Gnaden Michael von Häupl, seinen unwürdigen Untertanen mitgeteilt, wann wir zu den Wahlurnen schreiten dürfen. Es wird sich am 11. Oktober dieses Jahres zutragen. Dem Volkes und der Oppositions Begehr nach einer Wahlrechtsreform, wird der Wiener Imperator allerdings nicht seine Zustimmung erteilen... Zum Wahlkampfauftakt haben SPÖ, ÖVP, FPÖ, die Grünen und die Neos beschlossen, gemeinsam

Donnerstag, 5. März 2015

Formel 1 – Fernando Alonso und sein mysteriöser Testunfall

Was bisher geschah:

22.2.2015
Bei Testfahrten in Barcelona fährt Fernando Alonso ohne ersichtlichen Grund in Kurve drei, seitlich in die Mauer. Die Geschwindigkeit war nicht allzu hoch und der unmittelbar hinter ihm fahrende Sebastian Vettel wundert sich warum das passiert ist. Alonsos Auto ist übrigens kaum beschädigt. Fernando Alonso muss ins Krankenhaus geflogen werden. Vier Stunden später. Alonso ist angeblich unverletzt. Erste Gerüchte bezüglich einer Bewusstlosigkeit des Fahrers welche zum Unfall führten, machen die Runde im Fahrerlager. Der Grund könnte ein Elektroschock aufgrund des Hybridsystems sein. Sebastian Vettel wiederholte, dass es nicht wie ein Unfall aussah... Am Abend wird bekannt, dass Fernando Alonso 24 Stunden im Krankenhaus bleiben muss. Angeblich ist er aber gesund... McLaren gibt einem angeblichen Seitenwind die Schuld am Unfall... Der unmittelbar hinter ihm fahrende Sebastian Vettel hat aber keinen Wind „abbekommen“... McLaren verkündet nun, dass Alonso doch eine Gehirnerschütterung erlitten hat.

23.2.2015
Fernando Alonso muss weiterhin im Spital bleiben. Nur zur Sicherheit... Nur zur Kontrolle... McLaren bestreitet

Mittwoch, 4. März 2015

Ex Vizekanzler Michael Spindelegger und der Ukrainer Dmytro Firtasch

Herzliche Gratulation Herr Ex Vizekanzler Michael Spindelegger. Sie sind jetzt Geschäftsführer und Hauptkoordinator einer Agentur zur Modernisierung der Ukraine geworden. Innerhalb von 200 Tagen soll diese einen Masterplan für Wirtschafts-, Steuer- und Verfassungsreformen in der Ukraine ausarbeiten. Eine durchaus ehrbare Aufgabe und ein bisserl ein Budget hat der liebe Michi dafür auch bekommen. Läppische 300 Milliarden Euro. Nein, ich habe mich da jetzt nicht verschrieben. Es handelt sich wirklich um 300 Milliarden Euro welche dem Spindi vom Industriellen Dmytro Firtasch (vermutlich der Hauptfinanzier) zur Verfügung gestellt werden.

Das KZ Gusen - Grabungen, Baustopp und zwei Pressekonferenzen

Die Grabung

Der Linzer Filmemacher Andreas Sulzer, ist in St. Georgen, auf der Suche nach weiteren Stollen des Rüstungsprojekts „Bergkristall“ dank der Unterlagen eines ehemaligen CIA-Geheimagenten, welcher im Jahre 1944 in St. Georgen aktiv war, fündig geworden. Laut der Aufzeichnung des Agenten befände sich am Gelände des einstigen SS-Schießplatzes der Eingang zu einem umfangreichen Stollensystem. Mit der Genehmigung des Grundbesitzers wurde Andreas Sulzer nach der Entfernung einer sechs Meter dicken Lehmschicht fündig. Es wurde ein aus massivem Granit bestehendes NS-Bauwerk freigelegt. Sulzer konnte dort einen Stahlhelm der Waffen-SS, SS-Warntafeln und ein Waffenrad freilegen... Den Fund meldete er sofort bei der Gemeinde. Diese schaltete das Denkmalamt ein und an der Grabungsstelle erschienen Vertreter der Bezirkshauptmannschaft Perg gemeinsam mit mehreren Polizisten.

Sulzer und sein Team erhielten Anzeigen, weil "ohne Genehmigung auf historischem Boden Grabungen durchgeführt wurden"...

Presskonferenz vom 21.01.2015

Die Vorsitzende des Gedenkdienstkomitees Gusen

Freie Bündniswahl für Mexiko

Die Expansion der NATO Richtung Osten wird zumeist folgendermassen begründet: "Ein eigenständiger Staat darf sich selbstverständlich einem Bündnis anschliessen."


Überlegen wir jetzt einmal was passieren würde, wenn Mexiko gemeinsam mit den Russen Militärmanöver abhält. Ach ja und vergessen wir nicht darauf, dass Russland hilft, die derzeitige Regierung in Mexiko zu stürzen und dafür sorgt, dass ein treuer Verbündeter Moskaus an die Macht kommt. Russische Soldaten mit all ihrem Kriegsgerät werden von nun an in Mexiko stationiert. Dazu noch ein paar Militärmanöver an der Grenze zur U.S.A. und fertig ist das Gedankenexperiment. Die U.S.A. würden dies als Provokation empfinden...

Dienstag, 3. März 2015

Ran an die Staatsanleihen

Beginnend mit März 2015 wird die Europäische Zentralbank (EZB) bis zum September 2016, jeden Monat Staatsanleihen im Werte von 60 Milliarden Euro kaufen. In Summe sind das 1.140 Mrd. Euro! Mario Draghi, der Chef der EZB hat aber bereits angekündigt so lange zu kaufen wie es die Inflation notwendig erscheinen lässt. Das könnte also noch ein bisserl länger dauern. Griechenland ist von dieser Aktion übrigens ausgeschlossen.

Als erste Reaktion auf diese Ankündigung von Mario Draghi ist der Wert des Euro gleich einmal ordentlich abgesackt

Botschafter Andrij Melnyk über die Nazis in der Armee der Ukraine

Andrij Melnyk (Botschafter der Ukraine in Berlin) hat während einer Talkshow bei Günther Jauch zugegeben, dass die Neo-Nazis Teil der ukrainischen Armee sind. Seinen Angaben nach werden diese Nazis von der Führung in Kiew koordiniert und kontrolliert (Na dann ist ja gut...)